http://www.kruschel.de/wissen/weltraum/Weltraum-ABC_S__wie_Schwarzes_Loch_14294676.htm

Weltraum-ABC: S ... wie Schwarzes Loch

04. Juli 2014

Wenn große Sterne am Ende ihres Lebens in sich zusammenstürzen, können sie zu einem Schwarzen Loch werden. Die Masse von Schwarzen Löchern ist superstark zusammengepresst.

Schwarze Löcher sind wahre Massemonster! Dadurch ist ihre Anziehungskraft riesengroß. Einem Schwarzen Loch entkommt nicht einmal das Licht. Daher stammt auch der Name Schwarzes Loch.

Wollte man die Erde zu einem Schwarzen Loch machen, müsste man sie auf einen Durchmesser von etwa zwei Zentimetern zusammenquetschen - das ist ungefähr so groß wie eine Walnuss.

Man kann Schwarze Löcher selbst nicht sehen. Wissenschaftler beobachten aber, wie die Schwarzen Löcher mit ihrer großen Anziehungskraft Materie aus ihrer Umgebung aufsaugen. Denn die Materie wird dabei so heiß, dass sie hell leuchtet, bevor sie im Schwarzen Loch verschwindet.

Es gibt unterschiedlich große Schwarze Löcher: Manche haben nur die Masse von ein paar Sonnen, andere von Millionen Sonnen. Übrigens leben auch Schwarze Löcher nicht ewig: Forscher haben ausgerechnet, dass sie langsam verdampfen. Je kleiner ein Schwarzes Loch ist, desto schneller soll es verdampfen. Direkt beobachtet hat das allerdings bisher auch noch niemand.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG