http://www.kruschel.de/wissen/weltraum/Neptun_11105644.htm

Neptun

01. April 2009

Neptun ist der «blaue Planet» in unserem Sonnensystem. Er und sein Nachbar Uranus sind sich sehr ähnlich, deswegen bezeichnet man sie als Zwillinge. Beide bestehen aus Gas. Neptun enthält etwas mehr Methangas. Das verschluckt rotes Licht - und lässt den Planeten blau erscheinen.

Neptun ist sehr weit von der Erde entfernt, man kann ihn nur mit einem guten Fernrohr sehen. Deswegen wurde er auch erst recht spät, im Jahr 1846, entdeckt. Neptun ist der viertgrößte Planet unseres Sonnensystems. Etwa 60 Erden passen in ihn hinein.

Ein Neptuntag dauert gut 16 Stunden. Doch weil Neptun so weit weg ist von der Sonne, braucht er sehr lange, um sie einmal zu umkreisen: Ein Neptunjahr dauert mehr als 165 Erdenjahre. Das bedeutet: Seit Neptun entdeckt wurde, ist auf ihm noch kein Neptunjahr vergangen.

Dass das Neptunjahr so lange dauert, liegt auch daran, dass der Planet ziemlich langsam unterwegs ist. Während die Erde mit etwa 30 Kilometern pro Sekunde um die Sonne kreist, bringt es Neptun gerade mal auf 5 Kilometer pro Sekunde.

Und wie ist es so auf dem Neptun? Windig. Über die Oberfläche fegen Stürme mit bis zu 2000 Kilometern pro Stunde. Einmal wurde ein Sturm, so groß wie die Erde, über den Neptun gepustet - mit 1100 Kilometern pro Stunde.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG