http://www.kruschel.de/wissen/weltraum/Krieg_der_Welten_11106394.htm

Krieg der Welten

01. April 2009

Achtung: Außerirdische kommen! Das glaubten vor etwa 70 Jahren tausende Amerikaner - und brachen in Panik aus.

Es war der Abend des 30. Oktober 1938 in New Jersey in den USA. Weil es damals noch wenige Fernseher gab, saßen viele Menschen zu Hause vor ihren Radios, um Musik zu hören. Plötzlich kamen seltsame Nachrichten: Auf dem Mars sind riesige blaue Flammen zu sehen, behauptete ein Radiosprecher. Und dass ein Raumschiff voller Marsmenschen die Erde angreift - mit Feuerkanonen und Giftgas.

Tausende Menschen bekamen höllische Angst und liefen auf die Straßen. Sie flohen oder versteckten sich. Dabei war das gar nicht nötig: Denn den Angriff von Marsmenschen gab es gar nicht wirklich. Der Radiobericht war nur ein Hörspiel. Also eine erfundene Sendung.

Das Original hatte der britische Science-Fiction-Autor H.G. Wells 40 Jahre vorher veröffentlicht, als Roman. Das Buch heißt in Deutsch «Krieg der Welten». Das alte Hörspiel wurde damals etwas auf die USA zugeschnitten und war so gut gemacht, dass viele an einen echten Angriff glaubten. Inzwischen gibt es zum «Krieg der Welten» auch Kinofilme und Fernseh-Filme.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG