http://www.kruschel.de/wissen/welt-des-wissens/Mit_der_Computer-Brille_auf_der_Nase_lernen_19877879.htm

Mit der Computer-Brille auf der Nase lernen

03. Januar 2019

Wer einen Beruf ausüben will, macht dafür oft eine besondere Ausbildung. Bei der Bahn lernen dabei angehende Mitarbeiter etwa, mit welchen Handgriffen sie einen Waggon abkoppeln.

Und künftige Förster lernen, wie man einen Baum fällt. Obwohl diese beiden Berufe sehr unterschiedlich sind, nutzen Auszubildende manchmal das gleiche Gerät zum Lernen: eine VR-Brille.

VR steht für Virtual Reality (gesprochen: wörtschuel riälleti). Mit einer VR-Brille setzen sich Menschen eine Art Computer-Bildschirm auf die Nase. Durch die Brille wirken Videospiele und andere Programme viel echter - so als ob man mittendrin ist.

So lernen in der Ausbildung Menschen damit bestimmte Abläufe und können sie üben. Etwa solche, die im echten Leben ziemlich aufwendig oder nicht ganz ungefährlich sind. So machen sich manche Auszubildende mit einer VR-Brille fit für den Berufsalltag.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG