// lieferbeginn readonly Skip to main content

Straßenbäume, die mit Hitze klarkommen

Von dpa

Arne Dedert/dpa

Noch ragen die Äste und Zweige kahl empor. So kann man schlecht erkennen, was für Bäume auf dem Paul-Arnsberg-Platz in der Stadt Frankfurt am Main stehen. Doch wenn bald die Blätter und Blüten rauskommen, wird klar werden:  Das sind keine geläufigen Bäume.

Denn die Stadt im Bundesland Hessen probiert neue Stadtbäume aus. Werden neue Bäume gepflanzt, sind das neue Gattungen und Sorten. Dazu gehören Hopfenbuche, Amberbaum, Kobushi-Magnolie und Lobel-Ulme. Diese sollen besser mit dem Klimawandel klarkommen, also mit weniger Wasser und mehr Hitze.

Die Stadtverwaltung schätzt, dass in den vergangenen Jahren etwa 2000 Bäume wegen des Klimawandels abgestorben sind. «Nach Möglichkeit werden alle gefällten Bäume nachgepflanzt», erläuterte eine Sprecherin des Grünflächenamtes. Aber nun eben mit anderen Arten von Bäumen.

© dpa-infocom, dpa:240211-99-951620/2