http://www.kruschel.de/wissen/natur-und-forschen/Steine_riechen_12620074.htm

Steine riechen

23. November 2012

Wusstest du, dass Steine riechen können? Vielleicht hast du das schon mal ausprobiert und mit deiner Nase an einem Stein geschnüffelt.

Ein Steinmetz erzählt: Wenn er einen Stein bearbeitet, riecht der manchmal nach Erde. Steinmetze machen aus Steinen alles Mögliche. Zum Beispiel Haustreppen oder Figuren an Kirchen.

Eigentlich haben die meisten Steine keinen eigenen Geruch, sagt ein Experte für Steine. Trotzdem können sie unterschiedlich riechen. Das liegt auch daran, weil sie Feuchtigkeit in sich tragen. Dann riechen sie etwas muffig nach Erde. Ein Stein sieht zwar fest aus, hat aber trotzdem winzig kleine Löcher. Durch die nimmt er Feuchtigkeit auf. Das kannst du dir wie bei einem Schwamm vorstellen.

Es gibt auch Steine, die ein bisschen nach Knoblauch riechen. Oder stechend wie das Chlor im Schwimmbecken. Und Steine, die sogar richtig stinken. Die heißen dann auch Faulschiefer oder Stinkdolomit. In ihnen sind bestimmte Gase eingeschlossen. Wenn man diese Steine durchschneidet, entweicht das Gas. Wie wenn du ein frisches Glas Marmelade aufmachst - nur dass es nach faulen Eiern stinkt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG