// lieferbeginn readonly Skip to main content

Fels-Eis-Brocken formte wohl großes Herz

Von dpa

Milliarden von Kilometer von uns entfernt fliegt der Zwergplanet Pluto durchs Weltall. Fachleute denken: Einst schlug dort ein großer Brocken ein und hinterließ eine gewaltige Form.

picture alliance / dpa

Welches ist der herzigste Himmelskörper? Der Zwergplanet Pluto natürlich! Auf seiner Oberfläche ein riesiges helles Herz zu erkennen.

Schon länger rätseln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie diese Form entstanden sein könnte. Nun hat eine internationale Forschungsgruppe neue Computer-Simulationen laufen lassen. Das Ergebnis: Wahrscheinlich schlug ein Brocken aus Eis und Fels auf Pluto ein und formte so einen Teil des Herzens.

Weil der etwa 700 Kilometer große Brocken nicht frontal draufknallte, entstand kein kreisförmiger Krater, wie wir das zum Beispiel von unserem Mond kennen. Sondern der Brocken schlug schräg ein, deswegen sei der Krater langgezogen, sagen die Fachleute. Hell erscheint der Krater übrigens, weil er vor allem mit weißem Stickstoff-Eis gefüllt ist.

© dpa-infocom, dpa:240423-930-115597/1