// lieferbeginn readonly Skip to main content

Extra Oma zum Singen und Spielen

Von dpa

Mit einer Oma kann man viel Spaß haben! Dabei muss man nicht unbedingt mit ihr verwandt sein. Das Projekt Wunschgroßeltern beweist es.

Mona Wenisch/dpa

Die Oma ist meist die Mutter von Mama oder Papa. Aber es geht auch anders. Maxi und Matilda haben eine Oma, mit der sie nicht verwandt sind. Marita May ist eine Wunschoma. Ein Projekt hat sie im Ort Bad Ems zusammengebracht.

Das war vor etwa zehn Jahren. Marita May wünschte sich mehr Kontakt zu Kindern, da die leiblichen Enkel teilweise weit weg wohnen. Maxis Mutter wünschte sich eine weitere Oma für ihren Sohn. «Maxi fand das eigentlich von Anfang an toll, dass die Familie noch größer wird. Dass er zwei Omas hat, die leider nicht mehr leben und jetzt trotzdem noch eine dritte», sagt sie.

Die kleine Schwester Matilda lernte Marita May schon am Tag ihrer Geburt kennen. Auch für sie ist sie eine tolle Oma. Sie spielen zusammen, turnen oder machen Ausflüge. Eine Sache macht Matilda mit ihrer Wunschoma am liebsten: «Singen!», erzählt die Achtjährige.

© dpa-infocom, dpa:240514-930-129081/1