// lieferbeginn readonly Skip to main content

Cannabis kann schaden

Von dpa

Fabian Sommer/dpa

Das Wort Kiffen kennst du vielleicht von Mitschülerinnen und Mitschülern. Dabei geht es um die Drogen Haschisch und Marihuana. Sie entstehen aus einer Hanfpflanze namens Cannabis.

Raucht man diese Drogen, kann das die Gefühle verändern: zum Guten oder zum Schlechten. Dass Cannabis auch körperlich oder auf andere Weise schaden kann, das meinen die meisten Kinder und Jugendlichen. Forschende haben das in einer Umfrage herausgefunden und am Mittwoch mitgeteilt. Fast 10 000 Jungen und Mädchen aus den Klassen 5 bis 10 hatten sie dafür befragt.

Gefahr durch Cannabis

Allerdings glauben manche von ihnen auch: Es gebe kein Gesundheitsrisiko durch Cannabis.

Ein Experte meint deswegen, es müsse darüber aufgeklärt werden, was die Droge anrichten könne. Zum Beispiel erhöhe sie das Risiko für psychische Erkrankungen, also, dass es der Seele schlecht geht, erklärt er. Sie könne auch zu Schäden am Gehirn führen, weil das bei jungen Leuten noch nicht ganz ausgereift sei.

© dpa-infocom, dpa:240221-99-70370/2