// lieferbeginn readonly Skip to main content

Mit Samtpfoten gemalt

Von dpa

---/Tiergarten Kleve/dpa

Das Bild sieht lustig bunt aus. Da sind blaue, rote und gelbe Kleckse. Wer genauer hinsieht, entdeckt: Die Kleckse sind Abdrücke von kleinen Tapsen. Sie stammen von Panda-Weibchen Kamala. Sie lebt im Tiergarten Kleve im Bundesland NRW und ist erst ein Jahr alt.

Tierpfleger haben ihre Pfoten mit ungiftiger Fingerfarbe betupft. «Kamala ist noch sehr verspielt und hat sichtlich Freude beim Malen», sagt der Leiter des Tiergartens. «Gemalt wird nur, wenn sie auch Lust dazu hat», versichert er. Kamala bekommt allerdings auch Apfelstückchen als Belohnung fürs Malen.  

Das Ganze hat einen ernsten Grund. Die Bilder sollen verkauft werden. Mit dem Geld möchte der Tiergarten die Panda-Anlage ausbauen und ein Projekt für Rote Pandas im Land Nepal unterstützen. Mal sehen, ob es klappt. Die Bilder, die Kamala mit ihren Samtpfoten gestaltet, sind jedenfalls einzigartig. Das kann bekanntlich den Wert von Kunstwerken erhöhen.

© dpa-infocom, dpa:221215-99-914416/2