// lieferbeginn readonly Skip to main content

Bereit für die Wildnis

Von dpa

Hendrik Schmidt/dpa

Die Feldhamster sollen einen guten Start in der Wildnis haben. Deshalb haben Tierschützer einiges für 70 der kleinen Nager vorbereitet: Dazu gehört ein großes Feld mit Pflanzen, die Hamster gern mögen. Etwas Futter wird dort auch bereitgelegt, und einige Baue wurden in der Erde vorgebohrt. Dazu soll ein Elektrozaun ums Feld die Feldhamster vor Feinden schützen.

Dieses Startpaket ist Teil eines Programms von Tierschützern in dem Bundesland Sachsen. Denn dort sind Feldhamster seit einigen Jahren in der Natur kaum noch zu finden.

Deshalb haben die Tierschützer extra Feldhamster gezüchtet. Der erste Teil der Jungtiere soll im Mai in die Freiheit entlassen werden. Im Herbst soll dann geschaut werden, wie es den Feldhamstern geht und was sie vielleicht noch für ihr Leben in der Wildnis brauchen.

© dpa-infocom, dpa:240412-99-652901/2