// lieferbeginn readonly Skip to main content

Schüler-Vertreter fordert: Hört uns zu!

Von dpa

Jörg Ratzsch/dpa

Wenn es einen Klassensprecher für alle Schülerinnen und Schüler gäbe: Er wäre es. Florian Fabricius setzt sich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Schulsachen ein. Denn er ist der Sprecher der Bundesschülerkonferenz. In dieser Gruppe sind Schülerinnen und Schüler aus allen Ecken Deutschlands.

20 Jahre da, trotzdem wenig Mitbestimmung

In dieser Woche gab es etwas zu feiern: Die Bundesschülerkonferenz gibt es seit genau zwanzig Jahren. Bei einem Fest dazu kamen am Mittwoch viele Politikerinnen und Politiker. 

In einer Rede dort sagte Florian Fabricius, was nicht so gut läuft. Er findet, dass Schülerinnen und Schüler nicht genug mitbestimmen dürfen. Schlagen sie Themen für den Unterricht oder Projektwochen vor, würden sie oft nicht gehört. Er forderte: «Redet nicht nur mit uns, setzt euch mit uns auseinander. Ladet uns nicht nur ein, hört uns auch zu.» 

© dpa-infocom, dpa:240314-99-339922/2