// lieferbeginn readonly Skip to main content

Präsident verlangt Pause im Krieg

Von dpa

Manuel Balce Ceneta/AP/dpa

Die Menschen im Gazastreifen brauchen sehr dringend Hilfe. Es gibt kaum Essen und sauberes Trinkwasser, viele Häuser wurden zerstört. Denn seit Monaten herrscht Krieg in der kleinen Region im Nahen Osten.

Die israelische Armee bekämpft im Gazastreifen Terrororganisationen wie die Hamas. Angefangen hatte der Krieg damit, dass diese Organisationen am 7. Oktober Israel überfielen.

Sechs Wochen Feuerpause

Am Samstag hat der Präsident des mächtigen Landes USA gefordert: Die Kämpfe sollen wenigstens einige Zeit lang aufhören. Joe Biden sagte: «Ich will eine Feuerpause sehen, beginnend mit einem großen Gefangenenaustausch. Für die Dauer von sechs Wochen.»

Geheime Verhandlungen über eine solche Feuerpause laufen zwar. Viele hatten auch gehofft, sie könne zu Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan starten. Aber bisher wurde keine Einigung bekannt. Solange aber gekämpft wird, sterben immer mehr Menschen, und es ist extrem schwierig, Hilfe in den Gazastreifen zu bringen. 

© dpa-infocom, dpa:240310-99-287590/2