// lieferbeginn readonly Skip to main content

Kein Bus in Sicht

Von dpa

Bernd Weißbrod/dpa

Die Straßen waren oft mit Autos verstopft. Dafür sah man am Donnerstag aber zum Beispiel kaum Busse und Straßenbahnen. Denn in vielen Bundesländern findet gerade ein Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr statt. Deshalb fuhren Busse und etwa U-Bahnen häufig nicht und viele Leute waren mit dem Auto unterwegs. 

Der Grund für den Warnstreik: Die Beschäftigten verhandeln mit ihren Arbeitgebern gerade über bessere Arbeitsbedingungen. Mit so einem Warnstreik wollen sie zeigen, wie wichtig ihre Arbeit ist und Druck machen. 

Der Warnstreik zieht sich schon über die ganze Woche. Je nach Bundesland gab es also unterschiedliche Streiktage. Auch am Freitag wird weiter gestreikt. Der Tag soll sogar der Höhepunkt werden, also mit besonders vielen Streiks und auch Kundgebungen. 

© dpa-infocom, dpa:240229-99-169548/2