// lieferbeginn readonly Skip to main content

Cannabis erlauben, oder nicht?

Von dpa

Bislang ist die Droge Cannabis verboten. Doch das könnte sich bald ändern. Wir erklären, was dafür und dagegen spricht.

Christian Charisius/dpa

In wenigen Tagen schon sollen die neuen Regeln eigentlich kommen. Doch noch gibt es Streit. Die Frage ist: Soll man in Deutschland Cannabis unter bestimmten Bedingungen für Erwachsene erlauben, oder nicht? Aus Cannabis-Pflanzen werden die Drogen Haschisch und Marihuana hergestellt. Diese können Gefühle verändern, zum Guten und zum Schlechten. Cannabis wird meist geraucht, man spricht dann vom Kiffen. Bislang ist der Besitz von Cannabis strafbar. Ob sich daran tatsächlich etwas ändert, könnte sich an diesem Freitag zeigen. Denn dann wollen Politikerinnen und Politiker noch einmal darüber beraten. Doch was spricht dafür, die Droge für Erwachsene zu erlauben? Und was dagegen? 

Dafür

Obwohl bislang Strafen drohen, hält das manche Menschen nicht davon ab, sich Cannabis zu kaufen. Es gibt aber keine offiziellen Stellen, an denen man das tun kann. Deshalb verkaufen Kriminelle die Drogen heimlich. Was neben Cannabis vielleicht noch darin steckt, wird nicht kontrolliert. Es könnte also sein, dass auch andere schädliche Stoffe darin sind.

Würde Cannabis erlaubt, könnte die Droge überprüft und sicherer an die Menschen abgegeben werden. Hinzu kommt: Hinter den bisherigen Verkäufern stehen oft kriminelle Banden, die mit dem Geld aus Drogengeschäften weitere kriminelle Dinge tun. Könnte man Cannabis auch woanders bekommen, würde man diese Banden schwächen.

Dagegen

Kiffen kann zu gesundheitlichen Problemen führen, besonders bei jungen Menschen. Es kann sowohl körperlich als auch seelisch schaden. Und es kann abhängig machen. Davor will der Staat die Menschen schützen. Würde Cannabis erlaubt, könnten Menschen die Droge als harmlos wahrnehmen. Das könnte Leute dazu ermuntern, mit dem Kiffen anzufangen.

Schon jetzt gibt es in Deutschland Probleme mit den Folgen von Alkohol und Tabak. Beides ist ab einem bestimmten Alter erlaubt, kann aber ebenfalls krank und abhängig machen. Würde nun auch noch das Verbot von Cannabis wegfallen, käme eine dritte erlaubte Droge hinzu. Langfristig könnte das zu mehr Krankheiten führen und es müsste mehr Geld ausgegeben werden, um die Kranken zu behandeln.

© dpa-infocom, dpa:240321-99-418860/2