// lieferbeginn readonly Skip to main content

Bunte Kostüme bei Regen und Sonnenschein

Von dpa

Rolf Vennenbernd/dpa

Konfetti, Süßigkeiten und Kostüme: An vielen Orten in Deutschland haben die Menschen am Rosenmontag gefeiert. Je nach Stadt heißt das dann Karneval, Fastnacht oder auch Fasching. Bunte Wagen und verkleidete Menschen ziehen durch die Straßen.

Viele Erwachsene und Kinder haben sich dafür auch in diesem Jahr wieder tolle Kostüme ausgedacht. Ein Mann in Köln verkleidete sich zum Beispiel als Fotokamera. Es gab auch viele Tierkostüme: Frösche, Bären und Hühner zum Beispiel. Wieder andere waren als Clowns unterwegs. In manchen Städten schien die Sonne. An anderen Orten war das Wetter regnerisch und grau.

Die Tradition der Umzüge am Rosenmontag gibt es übrigens schon seit etwa 200 Jahren in Deutschland. Sie begann in der Stadt Köln im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Einige Reiche dort waren damals große Fans vom Karneval in Venedig in dem Land Italien. Sie nannten die übliche Fastnacht in Karneval um und organisierten einen Umzug. Der war ein so großer Erfolg, dass andere Städte diese Tradition nach und nach übernahmen.

© dpa-infocom, dpa:240212-99-962742/2