// lieferbeginn readonly Skip to main content

Als Spion oder Spionin arbeiten

Von dpa

Michael Kappeler/dpa

An diesem Arbeitsplatz sind Handys verboten. Und viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dürfen zu Hause nicht erzählen, was sie den ganzen Tag machen. Das klingt geheimnisvoll und ist es auch. Denn wer beim Bundesnachrichten-Dienst (abgekürzt: BND) arbeitet, tut dies oft im Geheimen. 

Der BND ist eine Einrichtung des Staates. Er soll zum Beispiel Leute ausspionieren, die Deutschland schaden wollen. Das können unter anderem Terroristen sein, die einen Anschlag planen oder Gruppen, die Waffen nach Deutschland schmuggeln wollen. Der BND soll dann rechtzeitig davor warnen.

Für diese wichtige Aufgabe braucht es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der BND macht deshalb gerade neue Werbung für die Arbeit bei sich. «Man kann bei uns lernen, Spion zu werden», sagt der Präsident des BND.

© dpa-infocom, dpa:240315-99-353651/2