http://www.kruschel.de/nachrichten/Kein_Strom_und_keine_Schule_in_Venezuela_20011428.htm

Kein Strom und keine Schule in Venezuela

12. März 2019

Die Lampe bleibt dunkel. Aus dem Wasserhahn kommt kein Wasser. Das Handy kann man auch nicht mehr aufladen. Das erleben gerade viele Menschen im Land Venezuela in Südamerika. Seit Tagen schon haben sie keinen Strom und kein Wasser mehr.

Das Nachbarland von Brasilien steckt in einer schlimmen Krise. Dabei könnte Venezuela eigentlich ein ziemlich reiches Land sein. Aber momentan geht es den meisten Menschen dort nicht gut.

Weil der Strom fehlt, blieben am Montag viele Schulen geschlossen. Auch Behörden, Geschäfte und Fabriken waren oft zu. In der Hauptstadt Caracas fuhr auch die U-Bahn nicht.

Viele geben die Schuld für die Lage der Regierung - auch der Politiker Juan Guaidó. Er hat nun Deutschland und andere Länder um Hilfe gebeten. Er lud Energie-Experten ein, um den Schaden zu beheben und den Strom wieder anzustellen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG