http://www.kruschel.de/nachrichten/Gleiche_Rechte_fr_Mdchen_17385859.htm

Gleiche Rechte für Mädchen!

10. Oktober 2016

An diesem Dienstag ist Welt-Mädchentag. Den gibt es seit 2012 jedes Jahr am 11. Oktober. Und der Welt-Jungentag? Den gibt es gar nicht. «Mädchen haben es an vielen Orten auf der Welt schwerer im Leben als Jungen», erklärt Maike Röttger. Der Welt-Mädchentag soll darauf aufmerksam machen.

Maike Röttger leitet die Hilfs-Organisation Plan International. Die setzt sich wie viele andere Organisationen für Kinder auf der ganzen Welt ein. Unter anderem eben dafür, dass Mädchen die gleichen Chancen haben wie Jungen.

Die Expertin erzählt, dass in vielen Ländern in Afrika mehr Jungen zur Schule gehen als Mädchen. Etwa in Guinea und Nigeria. Ein Grund dafür ist, dass die Mädchen zu Hause im Haushalt helfen müssen. «Die Mädchen müssen zum Beispiel Wasser holen gehen, weil es kein fließendes Wasser zu Hause gibt.» Die Wasserquellen sind aber oft weit entfernt, die Mädchen sind dafür mehrere Stunden täglich unterwegs. Für Schule bleibt da keine Zeit.

Mädchen würden außerdem häufig schon mit 13 oder 14 Jahren verheiratet. Das liegt etwa daran, dass die Familien arm sind. Wenn das Mädchen verheiratet wird, bekommen seine Eltern häufig Geld von der Familie des Ehemannes. Als Ehefrauen würden die Mädchen oft schnell schwanger und gingen nicht mehr in die Schule.

Was man dagegen tun kann? «Wir sorgen zum Beispiel dafür, dass es mehr Wasserstellen gibt und die Wege für die Mädchen kürzer sind», sagt Maike Röttger. Das führe dann häufig dazu, dass mehr Mädchen zur Schule gingen. Mit einer Schulbildung können sie später einfacher eigenes Geld verdienen. Sie sind dann nicht so abhängig von anderen.

Ganz wichtig sei es auch, die Menschen aufzuklären. «Viele Eltern wissen nicht, dass es sich lohnt, in die Bildung von Mädchen zu investieren. Sie haben es selbst nicht anders erlebt», erklärt die Expertin. Man spreche deswegen mit den Eltern, aber auch mit den Mädchen. «Es ist wichtig, dass sie Bescheid wissen, sich wehren und sich dafür einsetzen, länger zur Schule gehen zu können.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG