http://www.kruschel.de/nachrichten/Auf_dem_Ruecken_zum_Ziel_19881246.htm

Auf dem Rücken zum Ziel

06. Januar 2019

Königssee (dpa) - Wenn du auf dem Schlitten einen Hang hinunterrutschen willst, wie setzt du dich hin? Aufgerichtet mit den Füßen nach vorn, so dass du gut bremsen kannst? Oder legst du dich flach auf den Bauch, damit du möglichst schnell wirst?

Die Rennrodler-Profis machen noch etwas anderes: Im Einsitzer-Wettbewerb legen sie sich auf ihrem Schlitten ganz flach auf den Rücken. Dabei ist der spezielle Schlitten selbst auch flach und sehr leicht.

Flach ist wichtig, damit möglichst wenig Wind die Fahrt bremst. Die Sportler steuern den Schlitten dann, in dem sie ihr Gewicht verlagern und mit den Beinen Druck ausüben. Dabei fahren die Rodler auf speziellen Eisbahnen, die sind glatter und schneller als eine Rodelbahn im Schnee.

Am Sonntag schneite es allerdings etwas zu viel beim Weltcup am Königssee in Bayern. Deshalb fuhren die Sportler nur einen Lauf statt zwei wie sonst. Bester Deutscher wurde Sebastian Bley auf Platz drei.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG