http://www.kruschel.de/wissen/weltraum/Kassiopeia_11105945.htm

Kassiopeia

01. April 2009

Kassiopeia war eine Königin, die als Strafe für ihre Eitelkeit an den Himmel verbannt wurde. So steht es in einer antiken Sage. Das Sternbild Kassiopeia besteht aus fünf Hauptsternen, die die sitzende Königin darstellen. Die Sterne sind wie die Eckpunkte des Buchstabens W angeordnet - deswegen nennt man Kassiopeia auch «Himmels-W» oder - in Bremen - «Werder-W».

Kassiopeia ist ein sogenanntes zirkumpolares Sternbild. Das bedeutet, dass man sie bei uns das ganze Jahr über sehen kann. Sie liegt etwa dem Großen Wagen gegenüber - der ist ebenfalls ein zirkumpolares Sternbild.

Außerdem gibt es noch den Kleinen Wagen. Der hellste Stern im Kleinen Wagen ist übrigens der Polarstern. Wenn du dir eine gerade Linie von der Deichsel des Großen Wagens zum Polarstern denkst, und diese Linie noch einmal um die gleiche Länge weiterführst, kommst du zur Kassiopeia.

Aber Vorsicht - weil es am Sternenhimmel kein oben und unten gibt, steht Kassiopeia im Herbst auf dem Kopf und sieht eher aus wie ein M.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© Verlagsgruppe Rhein-Main 2016
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein-Main